Ausbildung zum Operationstechnischen Assistent (m/w) (OTA)

Zum 01.09.2018 steht 1 Ausbildungsplatz zur Verfügung.

Im Mittelpunkt des Aufgabengebiets der Operationstechnischen Assistenz stehen die Vorbereitung, die technisch unterstützende Assistenz sowie die Nachbereitung der operativen Versorgung von Patientinnen und Patienten innerhalb der Operationseinheit sowie in den diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen. Die Ausbildung für die Operationstechnische Assistenz soll insbesondere dazu befähigen, die folgenden Aufgaben eigenverantwortlich auszuführen:

a) Vorbereitung und Koordination der Arbeitsabläufe zur Herstellung der Funktionsfähigkeit einer Operationseinheit und zur Durchführung operativer Eingriffe.

Dazu zählen insbesondere:

  • präoperative Vorbereitung sowie Nachbereitung der OP-Einheit,
  • Vorbereitung der erforderlichen Instrumente, Apparate und Materialien unter Berücksichtigung der notwendigen Sterilisations- und Desinfektionsmaßnahmen,
  • Wiederaufbereitung der Instrumente,
  • fachkundige prä- und postoperative Betreuung der Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während des Aufenthaltes in der OP-Einheit sowie den diagnostischen und therapeutischen Funktionsbereichen,
  • fachliche Führung und Unterstützung des eingesetzten, assistierenden Personals (Springertätigkeit), 
  • OP-Dokumentation einschließlich der präoperativen Übernahme und der postoperativen Übergabe der Patientendaten,

b) Kontrolle und Pflege der bereitgestellten Instrumente,

c) Einhaltung der Hygienerichtlinien und sonstiger Regelungen (z. B. Medizinproduktegesetz),

d) fachliche Anleitung von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern;

Sowie die folgenden Aufgaben im Rahmen der Mitwirkung auszuführen:

a) Assistenz während der Operation durch fach- und situationsgerechtes Anreichen der Instrumente und Materialien sowie durch Mitwirkung beim Anlegen von Verbänden,

b) Kostenmanagement;

Außerdem interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammenzuarbeiten und dabei multidisziplinäre und berufsübergreifende Lösungen zu entwickeln, die die Optimierung des operativen Geschehens ermöglichen und die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten berücksichtigen.  


Die praktische Ausbildung erfahren Sie im Rudolf Virchow Klinikum Glauchau. Unser Haus erfüllt als Regelversorger mit 305 Betten und 40 tagesklinischen Plätzen die regionale Patientenversorgung.
Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Medizinischen Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz gGmbH/ Chemnitz.

Bewerbungsschluss ist der 31.01.2018!

Ihr Ansprechpartner

Frau Sylke Scheerer
Mitarbeiterin Personalabteilung

Telefon
03763 / 43-2516

E-Mail
sylke.scheerer(at)klinikum-glauchau.de

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an nachfolgende Adresse bzw. E-Mail.

Beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nur mit Anlagen im PDF-Format berücksichtigt werden können.

Adresse
Rudolf Virchow Klinikum Glauchau
Personalabteilung
Virchowstraße 18
08371 Glauchau

E-Mail
personal(at)klinikum-glauchau.de

Bewerbungsformular

Gern können Sie für Ihre Bewerbung auch unser Online-Formular nutzen.

Zum Bewerbungsformular