Pharmazeutische Versorgung

Mit professioneller Logistik sorgt das Team der Krankenhausapotheke dafür, dass die richtigen Arzneimittel und Medizinprodukte rechtzeitig und in einwandfreier Qualität dort zur Verfügung stehen, wo sie benötigt werden. Gleichzeitig finden wirtschaftliche Aspekte besondere Berücksichtigung.

Pro Jahr werden mehr als 35.000 Patienten von der Krankenhausapotheke betreut.

In der gemeinsamen Arzneimittelkommission aller versorgten Krankenhäuser, in der Ärzte und Apotheker mitwirken, wird das Sortiment der Medikamente festgelegt und regelmäßig aktualisiert. Ziel dieser Arbeit ist es, eine gemeinsame Arzneimittelliste festzulegen. Es gibt ca. 50.000 zugelassene Arzneimittel in Deutschland. Es ist unmöglich, all diese Arzneimittel einzusetzen. In unserer Apotheke sind ca. 1200 Arzneimittel vorrätig. Diese Liste von Arzneimitteln wird in regelmäßigen Abständen im Rahmen der Arzneimittelkommission diskutiert und nach dem neusten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte aktualisiert.
Während des Krankenhausaufenthaltes ist es deshalb möglich, dass Medikamente, die Patienten von Ihrem Hausarzt verschrieben bekommen haben, ausgetauscht werden.Für elektive chirurgische Patienten wird in einem persönlichen Beratungsgespräch während der vorstationären Aufnahme die Arzneimittelanamnese von einer Apothekerin bzw. einem Apotheker durchgeführt. Der Patient wird über die Fortsetzung seiner Arzneimittel-Haustherapie informiert.Es ist möglich, dass ein Austausch durch ein Medikament von einer anderen Firma, aber mit dem gleichen Wirkstoff in der gleichen Dosierung erforderlich ist. Es kann daher zu Abweichungen der Form, Farbe oder Einnahmeweise der Arzneimittel kommen. Gelegentlich wird auch ein Arzneimittel mit einem ähnlichen Wirkstoff in der für den Patienten abgestimmten Dosierung verordnet werden. Die Wirkung und Qualität entspricht jedoch dem bisherigen Medikament.

Folgende Bereiche gehören ebenfalls zum Aufgabengebiet unserer Krankenhausapotheke:

  • Stationsbegehungen mit Kontrolle der Arzneimittel- und Medicalproduktvorräte hinsichtlich sicherer und korrekter Lagerung und Handhabung
  • die von der Industrie gelieferten Fertigarzneimittel werden regelmäßige stichprobenweise überprüft
  • Überwachung der Chargendokumentation aller Blutprodukte gemäß TFG
  • Erfassung und Meldung schwerwiegender Nebenwirkungen an das BfarM
  • Erstellung von aktuellen Übersichten zur Anwendung von Arzneimitteln bei Patienten mit Ernährungssonde
  • Erstellung von Haltbarkeitstabellen zur Verwendbarkeit verschiedener Arzneimittel nach Anbruch

Ihr Ansprechpartner

Anja Bergmann-Keup

Frau Anja Bergmann-Keup
Leitende Apothekerin, Fachapothekerin für Klinische Pharmazie

Telefon
03763 / 43-2200

Telefax
03763 / 43-2210

E-Mail
anja.bergmann(at)klinikum-glauchau.de