Enlassungsmanagement

Es kann sein, dass sich durch Ihre Erkrankung und Ihren Klinikaufenthalt Fragen über persönliche und soziale Probleme ergeben, welche sich auch auf Ihr Leben und das Ihrer Angehörigen auswirken.

Ist ein poststationärer Hilfebedarf eines Patienten zu erwarten, wird dies durch ein standardisiertes Vorgehen  kurz nach Aufnahme in unserem Krankenhaus ermittelt. Dies hat den Vorteil, dass die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes schon frühzeitig von den Betreffenden erfahren und mit ihnen Kontakt aufnehmen können. In vertraulichen Gesprächen  mit den Patienten und/oder ihren Angehörigen wird dann ein Hilfeplan  erstellt, welcher die weitere Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt sichern soll.

Zu folgenden Schwerpunkten werden dabei Beratung, Hilfe und Unterstützung bei der Umsetzung angeboten:

  • Einleitung von medizinischen und/oder beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen und Nachsorgebehandlungen
  • Organisation von ambulanter und stationärer Pflege, z.B. Beantragung der Pflegestufe, Vermittlung an Pflegedienste, Pflegeheime und Kurzzeitpflegeeinrichtungen
  • Hilfe bei der Suche nach der passenden Wohnform und bei der Vermittlung von Wohnformen
  • Information zu sozialrechtlichen Ansprüchen, z.B. Schwerbeschädigtenausweis, Krankengeld, Erwerbsminderungsrente, ALG I und ALG II, Grundsicherung etc.
  • Unterstützung in schwierigen Lebenslagen (z.B. Obdachlosigkeit, Überschuldung, fehlende
    Krankenversicherung)
  • Vermittlung weiterführender Hilfsangebote (z.B. Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen)
  • Suchtberatung
  • Information zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung
  • Hilfsmittelberatung und -versorgung
  • Tumorberatung

Natürlich hat jeder Patient oder sein Angehöriger auch die Möglichkeit, von sich aus Kontakt mit dem Kliniksozialdienst aufzunehmen.
Die Mitarbeiter sind Montag bis Freitag im Klinikum zu erreichen.

Wir bitten Sie um vorherige Terminvereinbarung.

Kontakt Sozialdienst

Sozialdienst Allgemein

Telefon
03763 / 43-2030

Sozialdienst Geriatrie

Telefon
03763 / 43-1677

Sozialdienst Psychiatrie

Telefon
03763 / 43-1821

Gesetzliche Bestimmungen

Mit Inkrafttreten vom 01.10.2017 gilt der Rahmenvertrag über das Entlassungsmanagement.
Entscheidend dabei ist, dass für die Patienten eventuell notwendige Anschlussmaßnahmen frühzeitig eingeleitet und der weiterbehandelnde Arzt bzw. die weiterversorgende Einrichtung rechtzeitig informiert werden. Für das Entlassungsmanagement und die damit verbundene Informationsübermittlung holt das Krankenhaus nach entsprechender Information das schriftliche Einverständnis der Patienten ein.