Pressemeldungen

10.04.2017

Grundschulabgänger pflanzen wieder Jahrgangsbaum auf dem Klinikgelände

Mit guten Wünschen für die Zukunft pflanzten die diesjährigen Abgänger der Internationalen Grundschule Glauchau ihre Säulenkirsche

Die 4. Klassen der Internationalen Grundschule Glauchau pflanzen am Ende ihrer Grundschulzeit einen Jahrgangsbaum. Wie bereits seit zwei Jahren Tradition hat dieser am 10. April 2017 auf dem Gelände des Glauchauer Rudolf Virchow Klinikums seinen Platz gefunden. Entlang des Wegs zum RPK-Wohnheim entsteht so langsam eine Allee aus Japanischen Säulenkirschen.

Der Jahrgangsbaum soll für die Schülerinnen und Schüler eine Erinnerung an ihre Grundschulzeit sein. Er ist sowohl Symbol für die vergangenen schönen Jahre, aber auch für die Zukunft. So wie der Baum sollen sich auch die Kinder dank Liebe und Fürsorge prächtig entwickeln und wachsen.

Außerdem ist der Jahrgangsbaum ein Beitrag für die Umwelt. Bäume sind wichtig für die Natur. Sie beeinflussen das Klima und dienen den Menschen als Erholungspunkt. So findet die Zierkirsche auch in diesem Jahr einen Platz auf dem Klinikgelände, wo Patienten, Besucher und Mitarbeiter sich gleichermaßen an ihr erfreuen können. Besuche lohnen sich besonders im zeitigen Frühjahr, wenn die Kirsche zarte rosa Knospen und weiße oder kräftig rosa Blüten trägt.