Neuigkeiten / Pressemeldungen

20.03.2020

Verlegung der Kreißsäle im Rudolf Virchow Klinikum Glauchau

Ab Freitag, den 20.03.2020, befinden sich die Kreißsäle im Rudolf Virchow Klinikum Glauchau vorübergehend in der zweiten Etagen auf einer Ebene mit der Wochenstation. "Wir sind voll arbeitsfähig und werden alle werdenden Eltern weiter persönlich und sorgfältig betreuen. Niemand muss mit Einschränkungen rechnen.", sagt Chefarzt Maik Thieme mit Blick auf die aktuelle Situation.

Es stehen weiterhin drei Kreißsäle zur Verfügung. Dafür wurden in einem Flügel der Etage die großzügigen Wahlleistungszimmer umfunktioniert und entsprechend anders eingerichtet. Die Schwangeren können unter verschiedenen Gebärpositionen wie Bett, Ball und Hocker wählen. Für Rückfragen ist der Kreißsaal nach wie vor unter der Telefonnummer 03763/43-1450 erreichbar. An 24 Stunden am Tag ist unsere Geburtenstation lückenlos mit Hebammen besetzt, die sich um unsere werdenden Muttis kümmern. Kinderärzte und Gynäkologen sind selbstverständlich ebenfalls 24 Stunden vor Ort. Die Termine zur Planung der Geburt finden nach Anmeldung zu den bekannten Uhrzeiten dienstags und donnerstags von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

Trotz des Besucherverbots im Klinikum ist es den werdenden Papas immer noch gestattet, während der Geburt ihre Frauen zu unterstützen und dieses Wunder mitzuerleben. Es ist in diesem Bereich auch keine Änderung vorgesehen. Lediglich für Besuche auf der Wochenstation danach gelten ebenfalls die allgemeinen Einschränkungen.